Aktuelles

Schluss mit inszenierten Instagram-Accounts: Diese 6 Profile zeigen, was wirklich abgeht

Entspannt ohne Mücken im Wald schlafen, Donuts essen, ohne zuzunehmen oder ganz natürliche Posen im Alltag: Auf Instagram ist so gut wie nichts mehr ungestellt – umso herrlicher sind diese Accounts.  Zu was für einer Plattform sich Instagram entwickelt hat, konnte gut im Rahmen der kürzlichen Coral-Kampagne beobachtet werden: Statt Inspiration sorgte das Influencer-Marketing für Fremdscham und stieß eine Debatte darüber los, wie unrealistisch die App mittlerweile ist. @youdidnotsleepthere Bei Instagram zeichnet sich der Camping-Trend ab – in einem mehr oder weniger luxuriös ausgestatteten Van oder Zelt wird an den außergewöhnlichsten Plätzen übernachtet. Den Leuten kann das wohl kaum jemand verübeln: Aufwachen mit Meeresblick oder von waghalsigen Klippen? Je abenteuerlicher, desto besser – und immer weiter Weg von der Realität. Das dachten sich auch die Macher vom Account @youdidnotsleepthere. Emergency exits only. #youdidnotsleepthere • photo @travisburkephotography Ein von @youdidnotsleepthere geteilter Beitrag am 10. Dez 2015 um 15:44 Uhr @celestebarber „Was die Promis auf ihren Fotos machen, kann ich auch“, dachte sich auch Celeste Barber und stellt für ihre Follower – die sich mittlerweile zu Millionen zusammengefunden haben – die besten Fotos nach. So muss sich niemand schlecht fühlen, weil er keinen Spagat beherrscht. Have kids, they say. Take them on adventures. 🖕 #celestechallengeaccepted #celestebarber #funny #karliekloss (📸 @mrsmillahs ) Ein Beitrag geteilt von Celeste Barber (@celestebarber) am 18. Jul 2017 um 15:16 Uhr @boyfriends_of_insta Am Strand oder vor einer Wand möglichst entspannt und modisch posieren – jeder kennt diese Accounts inzwischen. Doch nichts geht ohne die dazugehörigen Freunde der Frauen: Diese machen in den skurrilsten Situationen Fotos, mit denen ihre Freundin ihr Profil schmücken kann. If you travel the world and don't have someone there to take pics of it... did you even really travel? ✈️ 🌎💅🏼 #lifecoach #socialpowerhouse #travelblogger #boyfriendsofinstagram Ein Beitrag geteilt von Boyfriends Of Instagram (@boyfriends_of_insta) am 2. Aug 2017 um 16:19 Uhr @fjamie013 Alle wollen ein Stück vom Kuchen haben und sich optimal in Szene setzen – der Fotograf James Fridman ist inzwischen Experte darin, Nutzeranfragen mit dem Wunsch nach einem bearbeiteten Foto nachzukommen. Ein Beitrag geteilt von James Fridman (@fjamie013) am 3. Mär 2017 um 10:27 Uhr @byefelipe Frauen werden auf Instagram gerne von wildfremden Männern angeschrieben oder mit Freundesanfragen überhäuft – spätestens beim Blick in den „Sonstiges“-Ordner kommen oftmals kuriose Nachrichten zum Vorschein. Hier wurden die eigenartigsten bis erschreckendsten Einsendungen gesammelt. Ein Beitrag geteilt von Bye Felipe 👋 (@byefelipe) am 14. Feb 2017 um 12:01 Uhr @louisadellert Louisa Dellert macht kein Geheimnis daraus, dass sie an Essstörungen litt – und macht mit ihren Postings deutlich, wie wichtig es ist, sich nicht von Fake-Fotos auf Instagram beeinflussen zu lassen. Neben realistischen Sport- und Ernährungstipps zeigt sie, wie schnell Bilder manipuliert und die Realität verzerrt werden können. Ein Beitrag geteilt von FIT TRIO | Anti-Diät 💕 (@louisadellert) am 13. Jun 2017 um 9:30 Uhr Ergänzend dazu ist es vor allem für die jüngere Zielgruppe wichtig zu erfahren, dass jedem selbst die Entscheidung überlassen ist, welchen Accounts gefolgt wird – wer sich aber von einem zu glattgebügelten Lebensstil oder -standard verfolgt fühlt, sollte die Liste der entsprechenden Accounts überarbeiten und entfolgen. Fallen euch noch weitere Accounts ein? Schreibt es uns gerne in die Kommentare! Ebenfalls spannend:  10 Snapchat-Fails, die deinen Tag automatisch besser aussehen lassen Die übelsten Reply-All-Fails: Vor Scham im Erdboden versunken Das Instagram-Startup: Dieser Gründer hat die Formel für 500.000 Follower

Der ganze Artikel ist im Newsticker von T3N nachzulesen.

12.08.2017

RSS Newsfeed
Alle News vom TAGWORX.NET Neue Medien können Sie auch als RSS Newsfeed abonnieren, klicken Sie einfach auf das XML-Symbol und tragen Sie die Adresse in Ihren Newsreader ein!